Sie sind hier:

Humanitäre Hilfe bei Katastrophen

Bei Katastrophen benötigen Menschen schnelle Hilfe, die das Überleben sichert. terre des hommes hilft deshalb gemeinsam mit seinen Partnern, wenn Sturmfluten oder Erdbeben ganze Landstriche verwüsten oder Bürgerkriege Menschen zur Flucht zwingen.

Humanitäre Hilfe bedeutet die direkte Versorgung der Menschen mit Hilfsgütern. Sie muss aber auch den Wiederaufbau einschließen, damit die Menschen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Für eine nachhaltige Wirkung sollte die humanitäre Hilfe immer in eine langfristige entwicklungspolitische Zusammenarbeit eingebettet sein. Auch Katastrophenvorsorge spielt eine wichtige Rolle, damit aus dem nächsten Natur- oder Starkwetterereignis nicht wieder eine Katastrophe wird.

terre des hommes hat den Code of Conduct des Internationalen Roten Kreuzes und vieler anderer Nicht-Regierungsorganisationen unterzeichnet. Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland hat terre des hommes in den »Koordinierungsausschuss Humanitäre Hilfe« aufgenommen. terre des hommes arbeitet in der »Arbeitsgruppe Humanitäre Hilfe« von VENRO (Verband Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen) mit.

Ein wichtiger Teil der Arbeit von terre des hommes in Katastrophengebieten besteht iin der psychologischen und sozialen Betreuung von traumatisierten Kindern und Jugendlichen.

Bündnis Entwicklung Hilft

Um bei Not- und Katastrophensituationen ihre Kräfte besser bündeln zu können, haben sich die Hilfsorganisationen Brot für die Welt, Christoffel-Blindenmission, DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe, Kindernothilfe, medico international, Misereor, Plan International, Welthungerhilfe und terre des hommes im Bündnis »Entwicklung Hilft - Gemeinsam für Menschen in Not« zusammengeschlossen.

Prinzipien der Humanitären Hilfe bei terre des hommes

Humanitäre Hilfe

  • muss sich an den Bedürfnissen und Interessen der Opfer orientieren. Sie darf sich nicht durch außenpolitische Interessen oder politisch-militärische Interventionsstrategien instrumentalisieren lassen. Die Hilfe muss sich allein an humanitären Prinzipien und am Völkerrecht orientieren (politische Unabhängigkeit der Hilfe). Wenn humanitäre Hilfsorganisationen diese Prinzipien verlassen, bringen sie ihre Arbeit, die Helfer und die Opfer in Gefahr;

  • die Betroffenen von Katastrophen und Krisen von Anfang an in alle Maßnahmen einbeziehen, denn nur so kann garantiert werden, dass deren Bedürfnisse ernst genommen werden und die Projekte nachhaltig wirken können. terre des hommes arbeitet deshalb im Rahmen der Möglichkeiten mit einheimischen Partnerorganisationen, die die lokalen Bedingungen kennen und die Fähigkeiten der betroffenen Menschen bei der Umsetzung der Hilfe einbeziehen können. So kann Soforthilfe auch in der größten Katastrophe Kräfte frei setzen und den Menschen trotz aller Not wieder Vertrauen in ihre eigene Stärke vermitteln.

Ihr Ansprechpartner

Chris Hartmann
Referent Humanitäre Hilfe
Telefon: 0541 / 7101 - 123
c.hartmann@remove-this.tdh.de


Aktuelle humanitäre Hilfs- und Wiederaufbauprojekte

Hilfe für die Opfer des Tropensturms Idai

Der Tropensturm »Idai« hat im südöstlichen Afrika verherrende Zerstörungen angerichtet. In Mosambik wurde der Notstand ausgerufen. Hunderttausende Menschen haben ihr Zuhause verloren, sind ohne Strom und ohne Lebensmittel. Lesen Sie, wie terre des hommes den Opfern des Wirbelsturms hilft.

Indonesien: Hilfe nach dem Erdbeben

Ende September 2018 erschütterte eine Reihe von Erdbeben die Insel Sulawesi in Indonesien. Seither leben ca. 211.000 Menschen in Camps. terre des hommes arbeiten in drei Camps in den Bereichen Kindesschutz, Bildung und Hygiene. mehr

Hunger in Ostafrika

terre des hommes hilft im Grenzgebiet zwischen Kenia und Somalia mit Trinkwasser und Lebensmitteln. mehr

Peru: Hilfe für die Opfer der Unwetterkatastrophe

Extreme Regenfälle haben in Peru zu schweren Erdrutschen, Überschwemmungen und Zerstörungen geführt. terre des hommes leistet Hilfe für Familien in Chimbote. mehr

Syrien: So erleben die Kinder den Krieg

Um die syrischen Kinder kümmert sich unsere terre des hommes Schwesterorganisation in Italien. In einem Interview spricht ein Projektmitarbeiter über die Situation und das Leben von Kindern im Kriegsalltag. mehr

Dürre in Indien, Simbabwe, Peru und Bolivien

Die Auswirkungen des Klimawandels sind in vielen Regionen der Welt spürbar. In diesen Ländern hilft terre des hommes den Opfern. mehr

Irak: Hilfe für Flüchtlinge

Die Lage in den kurdischen Autonomiegebieten im Nordirak ist dramatisch. Menschen aus dem Irak und Syrien suchen dort Schutz vor Krieg und Terror. terre des hommes unterstützt die Kinder in den Flüchtlingscamps. mehr


Weiterführende Links

  • Bündnis Entwicklung Hilft
    Ein Zusammenschluss der acht deutschen Hilfswerke Brot für die Welt, Christoffel Blindenmission, DAHW, Deutsche Welthungerhilfe, Kindernothilfe, medico international, Misereor und terre des hommes.
  • VENRO
    Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen
    Materialien zur Diskussion der humanitären Hilfsorganisationen Deutschlands
  • Reliefweb
    Tagesaktuelle Nachrichten der UN zu humanitären Katastrophen und Hilfsmaßnahmen
  • Ineesite
    Inter-Agency Network for Education in Emergencies: Materialien zur Bildung und Erziehung in Krisen und Katastrophen
  • Sphereproject
    Projekt von Hilfsorganisationen zur Entwicklung von Standards in der humanitären Hilfe
Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!