Sie sind hier:

Egerland Stiftung fördert terre des hommes mit 111.000 Euro

Unterstützung bei der Integration junger Geflüchteter

Osnabrück, 2. September 2020 - Die in Osnabrück ansässige »Felicitas und Werner Egerland Stiftung« unterstützt die Projektarbeit des Kinderhilfswerks terre des hommes mit einer Spende in Höhe von 111.038 Euro. terre des hommes fördert damit die Arbeit der Organisationen »XENION - Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.« und »PSZ Sachsen-Anhalt – Psychosoziales Zentrum für Migrantinnen und Migranten e.V.« in Berlin, Halle und Magdeburg. »Unsere Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Projekte für Kinder und Jugendliche in den Bereichen Kunst, Kultur und Wissenschaft zu fördern. Wir möchten die Arbeit des von terre des hommes geförderten Projektes unterstützen, weil dort künstlerische und kulturelle Aktivitäten ein wichtiges Element der Integrationsarbeit sind. Mit terre des hommes haben wir eine erfahrene Organisation gefunden, die über viel Erfahrung in der Arbeit mit jungen Geflüchteten verfügt«, so Dr. Johannes Dälken, Vorstandsvorsitzender der Egerland Stiftung.

Die Organisationen XENION und PSZ Sachsen-Anhalt sind langjährige Partnerorganisationen von terre des hommes. Mit der Spende der »Felicitas und Werner Egerland Stiftung« wird die Förderung dieser Projekte für ein weiteres Jahr für 100 Jugendliche aufgestockt. Beat Wehrle, terre des-hommes Vorstand Programme, dankte der Stiftung für die Unterstützung. »Der Schutz und die Unterstützung von jungen Geflüchteten ist ein zentrales Anliegen der Arbeit von terre des hommes. Wir freuen uns deshalb, dass die Felicitas und Werner Egerland Stiftung unsere Arbeit mit ihrer großzügigen Spende unterstützt und damit einen wichtigen Beitrag zur Integration und Förderung der jungen Menschen in Deutschland leistet.«

Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit der Partnerorganisationen steht die soziale und psychologische Betreuung von jungen Geflüchteten. Dazu zählen auch künstlerische und kulturelle Angebote. Ziel ist es, die Integration junger und oftmals unbegleiteter Geflüchteter in Deutschland zu fördern. Sie stellen die größte Gruppe unter den Asylsuchenden in Deutschland dar. Rund die Hälfte der Schutzsuchenden sind minderjährig.

Weitere Informationen zu den Projekten

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!