Straßenkind-Aktionstag in Hamburg

Alle 5. Klassen des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums beteiligten sich am diesjährigen Aktionstag  »Straßenkind für einen Tag«. In diesem Jahr wurde für das Projekt Meninos in Maputo/Mosambik gesammelt.

Die Aktion wurde inhaltlich im Religionsunterricht vorbereitet. Am Aktionstag verrichteten die Schülerinnen und Schüler in der Spitalerstraße, Mönckebergstraße, am Jungfernstieg, in den Colonnaden und am Neuen Wall symbolisch typische Arbeiten, mit denen sich »echte« Straßenkinder ihr Überleben sichern: Bauchladenverkauf selbst gebastelter und gebackener Kleinigkeiten, Schuhe putzen, Straßenmusik und Tanzvorführungen.

Die Erfahrungen waren vielfältig: Es begegneten ihnen zwar überwiegend Passanten mit Interesse und Spendenfreudigkeit, aber sie trafen auch auf Desinteresse und Abwehrhaltung. Dennoch hat der Aktionstag allen viel Spaß gebracht. Ihr Einsatz hat sich gelohnt und sie können stolz auf das Ergebnis sein: 2.233 Euro wurden auf das Spendenkonto von terre des hommes überwiesen.

Zum Seitenanfang