Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, so klicken Sie bitte hier



Liebe Leserin, lieber Leser,

heftige Niederschläge haben im südlichen Himalaja zu schweren Überschwemmungen, Erdrutschen und großflächigen Zerstörungen geführt. Besonders betroffen ist der indische Bundesstaat Uttarkhand, wo es zur schlimmsten Katastrophe seit 60 Jahren kam. Laut Berichten aus der Region wurden bisher mehr als 850 Menschen getötet, weitere 3.000 werden noch immer vermisst. Schätzungsweise 150.000 Menschen, fast die Hälfte davon Kinder, verloren durch die Überschwemmungen ihr Zuhause und müssen nun in Notunterkünften versorgt werden. Für die Versorgung von Kindern und Familien hat terre des hommes 20.000 Euro zu Verfügung gestellt. 

 

Herzliche Grüße von Ihrem terre des hommes-Team!

 

 

Indien: Soforthilfe für die Opfer der Überschwemmungen

Um den Opfern der Überschwemmung in Indien zu helfen, hat terre des hommes 20.000 Euro zur Verfügung gestellt. Damit werden 1.250 Menschen, darunter 500 Kinder, versorgt. Bitte helfen Sie durch Ihre Spende. …mehr

7.112 Kilometer für Kinder in Not

Vom Nordkap nach Gibraltar: Am 16. Juni 2013 machte Lothar Detert den ersten Schritt eines langen Weges. Seine Benefiz-Wanderung für Kinder in Not führt vom Nordkap über Skandinavien nach Deutschland und weiter durch die Schweiz nach Frankreich und Spanien. …mehr

Brasilien: Fußball ja – Korruption nein

Eine breite Protestbewegung hat Brasilien erfasst. Doch was genau sind die Hintergründe? Ein brasilianischer Kinderrechtsexperte gibt eine Einschätzung der Situation. …mehr


  Spendenshop

Spendenshop


  Mitmachen

Mitmachen


  Online spenden

Online Spenden

Impressum | Kontakt | Newsletter abonnieren | Newsletter abmelden